Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 6 - Kempen - Krefeld

Talentförderung / Kreisauswahl Mädchen

Die Talentförderung:

Derzeit trainieren die talentierten Mädchen der Jahrgänge 2007 und jünger im Talenförderprogramm des Kreises Kempen – Krefeld in der neu gegründeten Regionalauswahl gemeinsam mit dem Kreis Mönchengladbach-Viersen. Das Training findet in der Regel an sechs Terminen pro Halbjahr im Mädchenstützpunkt auf der Sportanlage des SV Grefrath statt. 

Ziel der Talentförderung der Kreise ist es, talentierte Mädchen für weitergehende Maßnahmen auf Verbands- und sogar auf Ebene des DFB vorzubereiten. So waren / sind z. B. Daria Streng (Jahrgang 1995) - frühere Vereinsspielerin bei Viktoria Anrath und Union Nettetal- und Sharon Beck (früher SV Grefrath / Union Nettetal) und aktuell Nicole Ayomi und Lea Schüller (beide SG Essen-Schoenebeck) mittlerweile im Nationalteam des DFB. 

Trainiert werden die Talente des Kreises durch Uwe und Phillipp Hollenbenders, sowie Thomas Schwirn und Savas Enes. Neben der Fußball Lizenz des DFB, die die Trainer natürlich besitzen, nehmen sie an regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen des Verbandes teil. So ist sichergestellt, dass neben dem Spaß beim Training die Mädchen auch altersgerechte und qualifizierte Trainingseinheiten erhalten.

Der Stützpunkt Mädchen kann das Sprungbrett für die Talente zu weiteren Maßnahmen auf Verbands- und DFB-Ebene sein. Dem FVN ist die Ausbildung der weiblichen Talente sehr wichtig und wird hier intensiv vom DFB unterstützt. Aus diesem Grund hat der FVN ein neues Konzept entwickelt. Danach ist de erste Förderstufe die Regionalauswahl in den 13 Kreisen des Verbandes. Spielerinnen die dort durch ihr Talent auffallen, trainieren in den DFB-Leistungsstützpunkten der Kreise oder darüberhinaus in den Landesleistungszentren oder der Niederrheinauswahl mit. Der DFB hat eigens einen Trainer in den Stützpunkten eingestellt, der in enger Zusammenarbeit mit den Regionalauswahl Trainern, die Förderung der Talente koordiniert.

Wenn Sie Fragen zum Talentförderprogramm des Kreises haben, steht Ihnen die Referentin des Mädchenfußballs, Helga Bresler oder die Koordinatorin der Regionalauswahl Stefanie Hüpen, gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen / euch die häufigsten Fragen rund um die Talentförderung junger Spielerinnen beantworten. Gerne stehen die Regionalauswahl Trainer aber auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

  • Muss meine Tochter, wenn sie in der Regionalauswahl spielt, den Verein wechseln?
    Nein, es ist wichtig, dass die Spielerin während der Woche ein gutes Training erhält und am Wochenende die Möglichkeit hat, ihr Können in einer alters- und qualitätsgerechten Mannschaft unter Beweis zu stellen.
  • Ab wann soll meine Tochter in eine reine Mädchenmannschaft wechseln?
    Viele talentierte Spielerinnen, die heute in der Bundesliga und sogar in der Nationalmannschaft spielen, haben in der Jugend in Jungenmannschaften gespielt. Der Verband fördert dies. So trainieren Kaderspielerinnen des Verbandes einmal wöchentlich im DFB-Stützpunkt der Kreise und es wird erwartet, dass die Spielerinnen auch in ihren Heimtavereinen regelmäßig bei den Jungen ihrer Altersgruppe trainieren.

  • Ist es nicht auch eine Förderung, wenn meine Tochter ein bis zwei Altersgruppen höher spielt (z. B. U 11 - Spielerin spielt in der U 15)?
    Wir empfehlen dies nur im Ausnahmefall. Wir sind der Überzeugung, dass sich die Spielerinnen auch altersgerecht entwicklens sollen. Und jeder kann sich vorstellen, dass eine U 15 - Spielerin andere Interessen hat, als ein U 11 - Spielerin.

Ansprechpartner Kreisauswahl

Foto: Hollenbenders, Uwe

Hollenbenders, Uwe

Kreisauswahltrainer

Foto: Bresler, Helga

Bresler, Helga

Referentin Mädchenfußball

Foto: Stefanie Hüpen

Stefanie Hüpen

Ansprechpartnerin Regionalauswahl